Rezension: Ursula Poznanski: „Blinde Vögel“

Die österreichische Autorin Ursula Poznanski hat nach ihrem überaus gelungenen Krimi-Debüt „Fünf“ mit „Blinde Vögel“ jetzt den zweiten Fall aus dem beschaulichen Salzburg vorgelegt.

Recherche: , , ähnliche Beiträge

Rezension: Rose Gerdts: „Morgengrauen“

Rose Gerdts setzt sich in „Morgengrauen“, dem fünften Fall ihres sympathischen Ermittlerpaares, mit den Untaten von Bremer Polizisten währen der NS-Zeit in Litauen auseinander.

Recherche: , , ähnliche Beiträge

Rezension: Melanie McGrath: „Zeichen im Schnee“

Wer vom deutschen Winter, der so penetrant in den Frühling ragt, die Nase voll hat, soll von Melanie McGraths „Zeichen im Schnee“ die Finger lassen. Andererseits könnte einem dieser Kälteschock die ungastlichen mitteleuropäischen Temperaturen vergessen lassen.

Recherche: , , ähnliche Beiträge