Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Mit dem Roman „Die Wahrheit über den Fall Quebert“ ist Joël Dicker, ein 27-jähriger Genfer, zum Schreibwunder und Teenieschwarm geworden. Im Roman stimmt irgendwie alles, an manchen Stellen beschleicht einen aber doch das Gefühl von etwas Unechtem.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Henry Quebert“

Joël Dicker ist ein literarischer Shootingstar: Sein Roman „Die Wahrheit über den Fall Henry Quebert“ war in der frankophonen Welt für wichtige Preise nominiert, wurde von vielen Kritikern gefeiert und war auch noch ein über 300.000 Mal verkaufter Bestseller.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Harry Quebert, der weltberühmte Autor von „Der Ursprung des Übels“, gerät unter Verdacht, als in seinem Garten die Überreste der damals 15-jährigen Nola gefunden werden, die vor 33 Jahren seine heimliche Geliebte und Muse war.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Mörderjagd mit Suchtfaktor – Ein New Yorker Schriftsteller mit Schreibhemmung bittet seinen berühmten Professor um Hilfe. Dann wird in dessen Garten eine Mädchenleiche gefunden.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

„Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ ist bis zum Schluss ein fesselnder Krimi, aber auch ein Entwicklungsroman, ein Versuch über das Schreiben und nicht zuletzt die Geschichte einer unmöglichen Liebe.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Wenn der Roman eines unbekannten Autors voller Seitenhiebe auf Verlage und Verleger zu einem grandiosen Bestseller wird, bestätigt dies mindestens zwei Dinge: Verleger können verzeihen und es gibt noch Wunder auf dem Buchmarkt.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Auf die amerikanische Tour: Der 28-jährige Schweizer Joël Dicker hat mit dem Krimi „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ das nächste große Ding geschrieben. Es erscheint in gleich 30 Ländern.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Er war die Sensation des letzten Pariser Herbstes: Joël Dicker, ein junger Genfer, eroberte die frankofone Leserschaft im Sturm. Die deutsche Übersetzung seines Romans kommt nächste Woche heraus.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

„Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ war für den Prix Goncourt nominiert, vom Original verkauften sich 750.000 Exemplare: Der junge Genfer Joël Dicker hat einen Überraschungscoup gelandet.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Harry Quebert, der weltberühmte Autor von „Der Ursprung des Übels“, gerät unter schweren Verdacht, als in seinem Garten die Leiche der fünfzehnjährigen Nola gefunden wird, die vor 33 Jahren seine heimliche Geliebte und Muse war.

Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Der Roman von Joël Dicker handelt von einem Schriftsteller, der wegen einer Schreibblockade seinen alten Professor aufsucht und dabei einen Mord aufklärt. Packende Urlaubslektüre, meint Christine Westermann.