Rezension: Jerome Charyn: „Unter dem Auge Gottes“

Unter seinen amerikanischen Schriftstellerkollegen ist Jerome Charyn weltberühmt. Seine Krimiserie um den guten Cop und Vizepräsidenten Isaac Sidel ist, was Kriminalromane selten sind – Weltliteratur.

Service: KrimiZEIT-Bestenliste Oktober 2013

Neu dabei und gleich an der Spitze der KrimiZEIT-Bestenliste ist im Oktober „Unter dem Auge Gottes“ von Jerome Charyn. Außerdem neu dabei ist „Stirb für mich“ von Robert Wilson. Zum vierten Mal steht Patrícia Melo mit „Leichendieb“ auf der Liste.

Recherche: , , , , ähnliche Beiträge

Gespräch: KrimiZEIT-Bestenliste Oktober 2013

Tobias Gohlis, Sprecher der Jury der KrimiZEIT-Bestenliste, stellt im Gespräch die Bücher der KrimiZEIT-Bestenliste September 2013 vor. Im Oktober neu dabei sind “Unter dem Auge Gottes“ von Jerome Charyn und „Stirb für mich“ von Robert Wilson.

Recherche: , , , ähnliche Beiträge

Rezension: Jerome Charyn: „Unter dem Auge Gottes“

Ein grandioses Buch, mit allem, was wir an Charyn lieben: die auch mit detektivischen Mitteln nicht mehr auflösbare Verquickung von Stadtgeschichte, Gossip und Mythos, die dubiosen, schillernden Figuren, das wilde Flackern der Emotionen.

CrimeMag: Artikel und Rezensionen zur Kriminalliteratur

Dieses Mal: Jerome Charyn im Interview mit Dirk Schmidt, Carlos erschüttert uns mit  seinem verkannten Hauptwerk, Zoë Beck kommentiert eine seltsame Statistik, Thomas Wörtche hat sich „Brassaï“ von Sylvie Aubenas und Quentin Bajac angeschaut und und und.

Rezension: Jérome Charyn, Frédéric Rébéna: „Marylin the Wild“

Wie ein hektischer Traum — Jérome Charyns Roman „Marylin the Wild“ ist ein rasantes Stück Pulp noir. Zeichner Frédéric Rébéna beschleunigt die Geschichte mit expressionistischem Stil.

Recherche: , , , ähnliche Beiträge

Rezension: Jerome Charyn: „Sous L’oeil de Dieu“

En 1973, avec „Zyeux bleus“, puis en 1974 avec „Marylin la dingue“, Jerome Charyn entame une prodigieuse série policière orchestrée par Isaac Sidel, commissaire juif de New York. Depuis, ce héros de Jerome Charyn a fait du chemin.

Recherche: , , ähnliche Beiträge

Kolumne: Leichenberg

Thomas Wörtche über Elmore Leonards „Raylan“, „Milano Criminale“ von Paolo Roversi, „Die falschen Gesichter“ von David B. (Text) und Hervé Tanquerelle (Bilder), Jerome Charyns „Marilyn The Wild“  und Christiane Geldmachers „Love@Miriam“.

Recherche: , , , , , , , ähnliche Beiträge

Videobeitrag: Jerome Charyn’s Isaac Sidel Mysteries

“Crime ruled everything,” says Jerome Charyn, as he recalls growing up in the Bronx. He went on to depict that New York neighborhood in a crime series starring police inspector Isaac Sidel—describing a borough where the lines of power and loyalty are constantly in flux.

Recherche: , ähnliche Beiträge