Rezension: Joël Dicker: „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“

Mit dem Roman „Die Wahrheit über den Fall Quebert“ ist Joël Dicker, ein 27-jähriger Genfer, zum Schreibwunder und Teenieschwarm geworden. Im Roman stimmt irgendwie alles, an manchen Stellen beschleicht einen aber doch das Gefühl von etwas Unechtem.