Rezension: Marisha Pessl: „Die amerikanische Nacht“

Sieben Jahre nach dem Bestseller „Die alltägliche Physik des Unglücks“ hat Marisha Pessl einen Thriller über die Faszination des Films geschrieben. Kann sie damit ihrer Wunderkind-Vergangenheit gerecht werden?

Recherche: , ,