Rezension: Marisha Pessl: „Die amerikanische Nacht“

Mysteriöse Schnitzeljagd: Marisha Pessl vermischt in „Die amerikanische Nacht“ die Grenzen von Fiktion und Wirklichkeit und jongliert virtuos mit Elementen des Film Noir. Bei aller Geheimniskrämerei bleibt am Ende nur wenig Geheimnis.

Recherche: , ,