Rezension: Jerome Charyn: „Unter dem Auge Gottes“

Ein grandioses Buch, mit allem, was wir an Charyn lieben: die auch mit detektivischen Mitteln nicht mehr auflösbare Verquickung von Stadtgeschichte, Gossip und Mythos, die dubiosen, schillernden Figuren, das wilde Flackern der Emotionen.