Rezension: Beat Portmann: »Alles still«

In Beat Portmanns Kriminalromanen ist das Lokalgeschehen weit mehr als nur Kulisse für spannende Plots: Seine Bücher mischen sich ein und dringen hinter die Schweizer Fassaden. In »Alles still« kratzt er nun am Lack der Luzerner PatrizierInnen.

Recherche: , ,